Traumjob Fitnesstrainer? Lerninhalte und Kostencheck

Fitnesstrainer im Gym mit Tablet

Fitnesscenter erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ein Grund dafür mag das gesteigerte Bewusstsein für die eigene Gesundheit sein. Wer gesund und sportlich durch den Alltag gehen möchte, der kann aus einem vielfältigen Angebot aus sportlichen Aktivitäten wählen. Fitnessstudios bieten ein breit gefächertes Angebot. Der regelmäßige Sport lässt sich so ganz einfach in den Tagesablauf einbauen. Natürlich steigt deshalb auch der Bedarf am Berufsbild: Fitnesstrainer.

Neben den klassischen Fitnessstudios, die vor allem ein Training für den Muskelaufbau und den Kardiobereich anbieten, werden Präventions- und Gesundheitskurse immer wichtiger. Hier geht es um die Vorbeugung möglicher gesundheitlicher Schädigungen. Übergewicht und Herzkreislaufprobleme gehören heute zu den großen Volkskrankheiten.

Als Fitnesstrainer erwartet dich ein breites Tätigkeitsfeld. Denn zu deinen Aufgaben gehört es, Interessierte bei der sportlichen und gesunden Lebensführung zu unterstützen. Es geht dabei nicht nur um die Vermittlung von Bewegungsabläufen, die eine bessere Kondition versprechen. Ziel des Fitnesstrainings ist nicht nur die Verbesserung der individuellen Kondition, sondern der gesamten Lebensweise. Dabei spielt das Essen und Trinken eine große Rolle.




Auf die Ernährung kommt es an

Das beste Training hilft nichts, wenn die Ernährung nicht stimmt. Denn der Körper benötigt für Funktion und Wachstum der Muskeln neben Vitaminen und Mineralstoffen auch Proteine. Letztere sind besonders für das Wachstum der Muskeln wichtig. Alle wichtigen Nährstoffe finden sich in einer ausgewogenen Ernährung wieder. Wer regelmäßig und intensiv trainiert, muss besonders auf seine Ernährung achten. Muskeln können sich nur dann weiter entwickeln, wenn sie genügend Proteine bekommen.

Diese sind vor allem im tierischen Eiweiß wie Eiern, Fleisch und Milchprodukten enthalten. Wer Kraftsport betreibt, möchte gerne Muskeln aufbauen. Eine gezielte Aufnahme von Proteinen ist hier hilfreich. Hierfür sind Whey Protein Supplemente hilfreich. „Whey“ steht in der englischen Sprache das tierische Produkt Molke. Es handelt sich also um ein Protein, dass in der Milchproduktion gewonnen wird. In dem Nahrungsergänzungsmittel sind weiterhin essentielle Aminosäuren (EAA) enthalten, die vom eigenen Körper nicht hergestellt werden können. Whey Protein Supplemente sind damit nicht zwingend für dein Training wichtig. Sie unterstützen dich aber bei einem intensiven Training und fördern gleichzeitig den Muskelaufbau.

Für Fitnessliebhaber gibt es eine ganze Reihe an Whey Produkten. Da diese auf natürlichem Weg die Trainingsziele unterstützen sollen, gilt als erste Voraussetzung, dass die Produkte möglichst wenige künstliche Zusatzstoffe enthalten. Das beste Whey im Test zeichnet sich durch einen hohen Proteinanteil, bei gleichzeitigem niedrigen Fett- und Kohlenhydratanteil aus. Wichtig ist auch, dass das Produkt laktosefrei ist.

Damit ist es auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet. Gleichzeitig soll damit verhindert werden, dass Laktose Wasser im Körper zieht. Zu guter Letzt sollte das Produkt auch frei von künstlichen Süßstoffen, wie Aspartam, sein. Denn dieser Stoff regt den Appetit extra an, das ist kontraproduktiv. Als Fitnesstrainer unterstützt du die Sportler durch eine umfassende Beratung in Ernährungsfragen.

Gruppe beim Kettleballtraining mit Fitnesscoach

Traumjob Fitnesstrainer

Fitnessstudios, Sportvereine und Laufgemeinschaften bieten eine ganze Reihe an sportlichen Angeboten an. Allen gemeinsam ist, dass es eine professionelle Anleitung elementar wichtig ist. Entsprechend groß sind die Einsatzbereiche von Fitnesstrainern. Bei der Ausbildung zum Fitnesstrainer kannst zwischen einer Trainerausbildung mit A- oder B-Lizenz wählen.

 

Fitnesstrainer mit A- und B-Lizenz

Die B-Lizenz eignet sich vor allem für interessierte Sportler, die ihr Hobby zum Beruf machen möchten. Mit der B-Lizenz kannst du als Fitnesstrainer Sportler bei der Erreichung ihrer Trainingsziele unterstützen. Du erstellst Trainingspläne und betreust die Kunden auf der Trainingsfläche. Ebenso kannst du als Kursleiter auch Gruppenangebote leiten. Das Kursprogramm reicht von der klassischen Gymnastik, über Yoga und Pilateskurse bis zu Angeboten, in denen mit Kurz- und Langhanteln trainiert wird.

Um die Aufgabe zu erfüllen, erhältst du während der Ausbildung umfassende Kenntnisse über die Funktionsweise der Muskeln, der Atmung und des Herz-Kreislauf-Systems. Damit bist du Fitnesstrainer Ansprechpartner für Fragen rundum Kondition und Ernährung. Durch dein Wissen hilfst du Interessierten, ihr eigenes Wissen über körperliche Fitness und Gesundheit zu erweitern.

Die A-Lizenz geht über die B-Lizenz hinaus. Die Ausbildungsinhalte der B-Lizenz erlernst du in vertiefender Art und Weise und bist damit noch besser in der Lage, trainingseinschränkende Krankheitsbilder zu beurteilen. Mit dieser höchsten Qualifikation in der Fitnessausbildung beherrschst du alle Kernbereiche des Fitnesstrainings.

 

Vielfältige Weiterbildungschancen

Die Angebote von Fitnesseinrichtungen werden immer größer. Neben dem klassischen Gerätetraining bieten viele Anbieter ebenso Gruppen- und Gesundheitskurse an. Auch ein Wellnessbereich ist oftmals vorhanden. Entsprechend groß sind die Einsatzbereiche für Fitnesstrainer. Wer Zeit und Aufwand nicht scheut, kann sich vielfältig weiterbilden. Als Personaltrainer kannst du Kunden zu allen Gesundheitsfragen beraten. Dabei arbeitest du selbstständig und in der Betreuung von Einzelkunden. Die Handlungsfelder reichen dabei von der Verbesserung der körperlichen Kondition, über Fragen zur Ernährung bis hin zu mentalen Entspannungsangeboten.

 

Online Fitness-Ausbildungen – kostengünstig und zeitsparend

Zeitlich flexibel kannst du sowohl die Ausbildung zum Fitnesstrainer mit A- oder B-Lizenz jederzeit starten. Dabei lernst du alle Ausbildungsinhalte wie bei einer Präsenzausbildung. Praktisch wird an zwei Präsenztagen, an denen du dein Wissen in der Praxis anwenden kannst. So bist du ideal auf die Abschlussprüfung vorbereitet. Die OLT – Online Trainer Lizenz ist staatlich als Fernausbildung anerkannt und vom TÜV SÜD zertifiziert.

Die Online Fitness-Ausbildungen werden staatlich gefördert. Für die Ausbildung zum Fitness kannst du dich fördern lassen. Als Soldat kannst du dich durch den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr unterstützen lassen. Auch mit Bildungsgutscheinen kannst du die Kosten für die Ausbildung senken. Mehr über den Weg zum Fitnesstrainer erfahren.

 

Wie definierst du dich?

Sport und Ernährung werden in unserer Gesellschaft immer wichtiger. Für unsere eigene Gesundheit sind wir selbst verantwortlich. Sport und gesunde Ernährung sind das Fundament für ein langes und erfülltes Leben. Eine Tätigkeit im Sport- und Präventionsbereich erlaubt dir, dich intensiv mit diesen Themen zu beschäftigen.

Es ist eine Frage, wie du dich selbst definierst. Anders ausgedrückt: Was du von dir selbst erwartest. Mach dein Training zum Beruf und hilf anderen Menschen dabei, selbst sportlich und gesund zu leben. Die Tätigkeit als Fitnesstrainer ist abwechslungsreich und wenig durch Routine geprägt. Wir freuen uns darauf, mit dir gemeinsam in die Welt des Sports einzutauchen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.