whey-protein-info-header

Wer auf schnelle und nachhaltige Gewichtsreduktion setzt, kommt um eine effektive Fettverbrennung nicht herum. Dabei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, die Fettverbrennung anzukurbeln und dadurch zu begünstigen. Wer die nachfolgenden Tipps beherzigt, kann daher nicht nur unerwünschte Pfunde loswerden, sondern auch langfristig sein Gewicht halten.

Ein wirkungsvolles Konzept setzt sich aus der richtigen Ernährung zusammen sowie aus speziellen und regelmäßigen Trainingseinheiten. So ist es möglich, dass tatsächlich die erwünschte Fettverbrennung stattfindet und nicht nur Wasser oder Muskeln reduziert werden.

Das kann nämlich passieren, wenn das Konzept nicht stimmt. Die Waage zeigt dann zwar ein geringeres Gewicht an, aber nicht Fett wurde dann verbrannt, sondern Wasser oder Muskelmasse eingespart. Damit es aber zur effektiven Fettverbrennung kommt, bedarf es unter anderem einer eiweißreichen Ernährung*, diese erhält vor allem die Muskelmasse und hilft zudem, unerwünschte Pfunde zu schmelzen.

 

Die Fettverbrennung beim Sport

Ausdauertraining ist besonders sinnvoll, wenn es darum geht, das Körperfett nachhaltig loszuwerden. Drei bis vier Stunden Sport die Woche sollten es schon sein, dies raten Ernährungsexperten. Kombiniert mit Muskeltraining sorgt das Fitnessprogramm ausgezeichnet für eine optimale Fettverbrennung. Je nach Affinität eignen sich für den Ausdauersport Joggen, Schwimmen, Walken oder Rad fahren.

Wer noch nicht fit ist, beginnt langsam und steigert sich dann von Woche zu Woche. Das Gleiche gilt für den Muskelaufbau. Da der Muskel Eiweiß benötigt, um zu wachsen, bedarf es nach dem Training einer entsprechenden Mahlzeit, welche hochwertiges Eiweiß enthält. Wer mag, kann auch auf Whey Protein oder alternative Eiweißpulver setzen.

Bis zu zwanzig Minuten nach dem Training empfiehlt es sich, diesen Eiweiß-Drink oder Snack zu sich zu nehmen. Der Muskelaufbau benötigt Energie, insofern ist er enorm zuträglich für eine effektive Fettverbrennung.




Die richtige Intensität des Trainings

frau bodybuilding muskeln gym

Krafttraining steigert die Fettverbrennung

Viele Fitness-Freunde fragen sich, welche Grundregel bezüglich der Sporteinheiten gilt. Ist zum Beispiel ein Puls von 130 sinnvoll? Man sollte meinen, mehr ist mehr, doch tatsächlich ist es eher so, dass maximale Intensität beim Training nicht dafür sorgt, dass besonders viel Körperfett schmilzt. Zwar können während eines sehr intensiven Trainings viele Kalorien verbrannt werden, doch vor allem in Form von Kohlenhydraten.

Wer jedoch wirklich eine Fettverbrennung wünscht, kann besser für einen nicht so hohen Puls sorgen. Zudem wird auf diese Weise der Körper besser mit Sauerstoff versorgt, was wiederum für eine gesteigerte Fettverbrennung sorgt. Besser als Intensität ist also, auf die Dauer der Trainingseinheit zu achten. Eine halbe Stunde pro Einheit sollte dabei mindestens trainiert werden. Effektiver sind 45 bis 60 Minuten.

Das hält man durch, wenn man so sportelt, dass man nicht aus der Puste kommt. Je nach Affinität können Sportfreunde dabei im Fitnesscenter, zu Hause oder an der frischen Luft trainieren. Damit die Übersicht der absolvierten Trainingseinheiten nicht verloren geht, empfiehlt sich ein eigens angelegter Trainingsplan bzw. ein Trainingstagebuch.

 

Tipps um die Fettverbrennung zu steigern

Wer seine Fettverbrennung pushen möchte, sollte kurz vor dem Training am besten keine Nahrung mehr zu sich nehmen. Sonst geht der Körper während des Trainings eher an die Kohlenhydrate als an das körpereigene Fett. Viele Sportler setzen daher auf ein Training noch vor dem Frühstück. Wem das absolut missfällt, kann etwa ein bis zwei Stunden nach dem Frühstück oder einer anderen Mahlzeit trainieren. Jeder Mensch ist individuell und weist seine eigenen Vorlieben auf.

Wer also eher ein Morgenmuffel ist, trainiert abends sicher produktiver. Vor dem Sport etwa zwei Stunden nichts essen und die Fettverbrennung wird ordentlich gepusht. Auch nach dem Training verbrennt der Körper Fett, es ist von dem sogenannten Nachbrenneffekt die Rede. Damit dieser nicht gestört wird, können Fitness-Freunde am besten auf Eiweiß setzen, also auf einen leichten Snack. Kohlehydrate machen sich hier nicht so gut, daher besser auf Brot, Nudeln und auch auf Alkohol verzichten. Sonst ist der Erfolg des Trainings eher suboptimal. Käse, Fisch oder Eier sind erlaubt, das Gleiche gilt für Eiweißpulver.

 

Fatburner pushen die Fettverbrennung

whey protein fuer eine bessere verbrennung von koerperfett

Whey Protein liefert während der Fettverbrennung ausreichend Eiweiß

Wer seine Fettverbrennung gezielt vorantreiben möchte, kann neben dem richtigen Fitness-Programm zusätzlich auf seine Ernährung achten. Statt Verzicht heißt es in diesem Sinne, eher bewusst zu essen. Verzichtet werden sollte dennoch weitgehend auf Weißmehl, Zucker und Zusatzstoffe, auch die unterschiedlichen Süßungsstoffe sollten mit Bedacht gewählt werden.

Statt Weißmehl besser auf Dinkel setzen und statt auf Zucker eher auf Stevia* oder Xucker*. Viele Gerichte sollten daher frisch hergestellt als abgepackt gekauft werden. Auf Fette muss nicht verzichtet werden, wichtig ist allerdings, dass gesunde Fette herhalten. Omega-3-Fettsäuren benötigt der Körper nämlich täglich, kann sie aber selbst nicht herstellen. Zu empfehlen sind daher zum Beispiel Oliven-und Kokosöl, Lachs oder Chia-Samen.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up