whey-protein-info-header

Whey Protein Pulver: Mit Wasser oder Milch?

Wer maximale Erfolge im Muskelaufbau erzielen und sein Training mit Hilfe von Whey Protein optimieren will, kommt um die Frage, ob er dieses mit Wasser oder Milch trinken sollte nicht herum.

whey mit wasser oder milch

Expertenmeinungen gehen diesbezüglich auseinander, weshalb über dieses Thema schon die ein oder andere Diskussion ausgebrochen ist. Doch was ist nun richtig oder falsch?

 

Was leistet das Whey Protein?

Das Whey wird im flüssig gelöstem Zustand über die Nahrung aufgenommen. Es enthält wertvolle Aminosäuren, die den Muskelaufbau unterstützen, aber teilweise vom Körper nicht selbst gebildet werden können.

Das im Eiweißpulver enthaltene Protein soll die Muskeln versorgen und deren Aufbau und Regeneration unterstützen. Viele Kraftsportler konsumieren Whey in Form eines Eiweißshakes nach dem Training, da dann die Muskeln, aufgrund der durch die hohe Belastung beim Training entstandenen Mikrorisse, gereizt sind. Das Protein soll dem Körper helfen, die Muskeln stabil zusammen zu bauen.

Im Ergebnis wächst die gereizte Muskulatur. Weitere Informationen sowie einen ausführlichen Whey Protein Test über Whey Protein finden Sie hier: wheyprotein.de.

 

Faktoren, die die Proteinaufnahme verlangsamen

Die Aufnahme des Proteins beginnt mit dem trinken des Shakes, wobei das Eiweißpulver über den Mund aufgenommen wird und durch die Speiseröhre in den Magen gelangt. Ab dann beginnt der eigentliche Verdauungsprozess.

Eiweiß wird jedoch erst im Darm durch die Darmschleimhaut aufgenommen. Dabei können einige Faktoren die Absorption des Eiweißes verlangsamen oder verringern, wie beispielsweise fettreiche Nahrung. Die Nährstoffe werden langsamer aufgenommen. Daraus lässt sich ableiten, dass fettreiche Milch für einen Eiweißshake eher ungeeignet ist.

 

Vorteile Wasser

Bekanntlich ist Wasser sehr kostengünstig in der Anschaffung. Es ist antiallergisch und sehr gut vertragbar. Ein weiterer Vorteil von Wasser ist, dass es keine zusätzlichen Kalorien besitzt.

Es ist deshalb auch besonders für den Eiweißshake in der Definitionsphase geeignet, in der man versucht Fette mit Hilfe eines Kaloriendefizits zu verlieren. Wasser ermöglicht eine schnelle Absorption der Nährstoffe.

 

Nachteile Wasser

Die Aussage: „die meisten Proteinshakes schmecken mit Wasser nicht“ hat mit Sicherheit schon der ein oder andere gehört. Da ist auch was Wahres dran. Viele Hersteller haben ihr Eiweißpulver bereits so konzipiert, dass es zum mischen mit Milch gut geeignet ist.

Mit Wasser gemischt ergibt sich in vielen Fällen eine wässrige Lösung, die aber trotzdem leicht milchig schmeckt. Das liegt daran, dass die im Pulver enthaltenen Rohstoffe von Natur aus milchig im Geschmack sind.

Ein weiterer Nachteil ist ganz klar, dass keine Nährstoffe im Wasser enthalten sind. Somit besitzt der Eiweißpulver-Wasser Shake nur die Nährstoffe, die das Pulver selbst liefert.

 

Vorteile Milch

Die Milch als Lösungsmittel des Nahrungsergänzungsmittels schmeckt ganz klar besser als Wasser. Wie auch in den Nachteilen der Verbindung mit Wasser erwähnt, sind einige Sorten von Proteinpulvern direkt für die Mischung mit Milch konzipiert und bestehen aus milchig schmeckenden Rohstoffen. Ein anderer Vorteil neben dem Geschmack ist die Nährstoffhaltigkeit der Milch. Dies gilt vor allem für wenig behandelte Milch.

 

Nachteile Milch

Milch ist deutlich kostenintensiver als Wasser und sie besitzt vor allem mehr Kalorien. Für viele Menschen, die Lactoseintolerant sind, ist Milch schwer vertragbar und schlecht zu verdauen. Fettreiche Milch benetzt die Darmschleimhaut und verlangsamt so die Nährstoffaufnahme.

Ein Nachteil von einem Eiweißshake in Verbindung mit Milch ist, dass der Shake sehr träge machen kann und Höchstleistungen im Wege steht. Dieser Effekt ist besonders ungünstig für Sportler die ihren Proteinshake gerne vor dem Training zu sich nehmen.

bodybuilder wheyprotein kettleball

Fettarme Milch?

Ganz klar kann man als alternative zu fettreicher Milch, mit 3.5% enthaltenem Fett, fettarme Milch verwenden mit 1,5% Fett. Fraglich ist, ob man unbedingt entrahmte Milch nutzen sollte mit 0,1% beziehungsweise 0,5% Fett.

Man sollte beachten, dass stark behandelte Milch, was nun mal häufig der Fall bei diesen extrem fettarmen Varianten ist, meist kaum Nährstoffe besitzt. Sie ist deutlich wässriger und teilweise auch teurer.

 

Milch und Wasser mischen?

Warum sollte man nicht den Mittelweg gehen und Milch mit Wasser einfach kombinieren? Für die, die sich nicht entscheiden können, ist das möglicherweise ein guter Kompromiss. Empfehlenswert ist es fettarme 1,5% Milch zum mischen zu verwenden.

Bei dem Mischverhältnis kann man dann selbst variieren. Bei vielen Whey Sorten schmeckt sogar der Shake mit einem Milch-Wasser Mischverhältnis von 50:50 noch stark milchig. Einfach probieren!

 

Spezielles Eiweißpulver für Wasser

Auch wenn auf dem Markt nicht viele Sorten vorhanden sind, gibt es doch ein paar. Das sind speziell granulierte Whey-Isolate, die direkt für das Lösen im Wasser entwickelt wurden. Im Ergebnis behalten sie die Konsistenz von Wasser und schmecken nicht, wie herkömmliche Proteinpulver, milchig, sondern eher nach Limonade.

In der Produktion werden die enthaltenen Rohstoffe, so granuliert und gefiltert, dass der milchige Geschmack fast komplett verschwindet. Diese Sorten enthalten in der Regel kaum Fett und Kohlenhydrate und weißen einen hohen Eiweißgehalt von bis zu über 90% auf.

Diese Art von Whey-Isolat gehört zu den hochwertigsten Proteinsorten und kann am besten vom Körper bei der Verdauung aufgenommen werden. Aufgrund des aufwändigeren Produktionsverfahrens sind sie meist in der Anschaffung teurer.

 

Fazit

Eiweißpulver in Verbindung mit Milch, insbesonderer fettreicher Milch, lässt sich schlechter aufnehmen als Eiweißpulver in Verbindung mit Wasser, schmeckt jedoch besser. Es kommt auf die individuellen Umstände an.

Manche Leute bevorzugen Milch, da ihnen der Geschmack wichtiger ist und andere bevorzugen Wasser, da sie weniger Kalorien zu sich nehmen wollen, oder einfach die Milch nicht gut vertragen.

Whey_Protein_Uebersicht

Für die Konsumenten, die aus beiden Mischformen ihre Vorteile ziehen wollen, gilt der Tipp: „Milch mit Wasser mischen“ als besonders hilfreich. Personen die über die nötige Kaufkraft verfügen und von einem Whey Protein keinen milchigen Geschmack verlangen, denen ist die Anschaffung von speziell für Wasser entwickeltem Proteinpulver-Sorten zu raten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MENU