Im Fokus: THE PROTEIN WORKS® aus Großbritannien

Wer seinen Körper formen und dafür die persönliche Ernährung optimieren möchte, dem wird die Marke THE PROTEIN WORKS®* durchaus ein Begriff sein. Die ambitionierte Firma aus England bietet nämlich neben den obligatorischen Whey-Eiweiß-Shakes auch jede Menge weiterer Leckereien an. Ob verschiedenste Eiweißpulver, Protein Muffins, Pancake-Mischungen, Fatburner-Kapseln oder zuckerfreie Süßigkeiten – mit dem vielfältigen Sortiment lässt sich die eine oder andere Mahlzeit figurfreundlich substituieren.

Zu den bekannten Klassikern von TPW® gehören zugegebenermaßen die verschiedenen Whey Protein Sorten. Hier finden Sie alles Wissenswerte rund um die Marke zusammengefasst.

theproteinworks whey protein 80 konzentrat

zum Angebot*

Wer oder was steckt hinter THE PROTEIN WORKS®?

Gegründet wurde das Unternehmen 2012 im englischen Cheshire. Das Ziel der drei markterprobten Geschäftsführer: Sie wollten hochwertiges Proteinpulver nicht nur promoten und verkaufen, sondern es auch selbst herstellen. Auf der zunächst angemieteten Produktions- und Lagerfläche von 12.000 Quadratmetern wurde es rasch zu eng. Ab 2014 konnten neue Räumlichkeiten bezogen werden und das Platzangebot verdreifachte sich. Heute beliefert die Firma mit ihren rund 50 Mitarbeitern Kunden in über 30 Ländern.

Interessant ist, dass rund 95 Prozent des Umsatzes dabei nach wie vor über den eigenen Onlineshop* generiert werden. Weitere Verkaufsplattformen wie Amazon* oder Retailpartner spielen nur eine untergeordnete Rolle. Dieser Vermarktungsschritt ist kein Zufall. Weil das Vertriebskonzept günstig ist, bleibt mehr Liquidität für Forschung und Entwicklung übrig.

Die Kehrseite der Medaille dagegen ist, dass Bewertungen über THE PROTEIN WORKS® bei den üblichen Erfahrungsberichten von Kunden kaum vorhanden sind. Wer es gewohnt ist, bei Amazon beispielsweise anhand der Sterne seinen Einkauf zu tätigen, wird eher auf andere Hersteller aufmerksam – schließlich wird TPW® hier nur wenig gehandelt weshalb folglich kaum Erfahrungen anderer Käufer hinterlegt sind.




Was steckt in dem Pulver drinnen?

theproteinworks vegan protein

Auf der Homepage der Firma wird betont, dass man langfristige Verträge mit vertrauenswürdigen Zulieferern eingeht. Bei Qualität, Geschmack und Verträglichkeit möchte man keine Kompromisse machen.

Auffallend ist, dass die Rezepturen nach Möglichkeit sehr pur und zurückhaltend kreiert sind. Schaut man sich etwa die Zutatenliste des beliebten Whey Protein 360* an, fällt auf, dass in dem Pulver nur wenige Komponenten stecken.

So finden sich etwa neben der mehrteiligen Proteinmischung (Molkenprotein-Konzentrat, Milchprotein-Konzentrat, Soja-Protein, Molkenprotein-Isolat, hydrolysierte Molke) nur noch natürliche Aromen, ein natürlicher Farbstoff, ein Bindemittel sowie eine Süßstoffart in der Mixtur wieder.

Noch puristischer ist etwa das beliebte Whey Protein 80 (Konzentrat) zusammengestellt. Hier kommen lediglich das unveränderte Molkenproteinkonzentrat sowie der kaum zu vermeidende Emulgator in die Tüte. Selbst die aromatisierten Sorten dieses Shakes weisen als weitere Zusätze einzig natürliche Aromen, eine verdauungsfördernde Enzymmischung und etwas Süßstoff auf. Reiner geht es kaum.

Fazit: Bei THE PROTEIN WORKS® achtet man darauf, die Rezepturen pur und schlank zu halten. Gerade sensible Menschen, die möglichst wenig Fremdstoffe zu sich nehmen möchten, dürfte das freuen.

Außerdem überzeugen die meisten Whey-Sorten von TPW® damit, dass verschiedene Aminosäuren miteinander kombiniert werden. Eine solche Mischung ist deshalb ideal, weil sie die Nährstoffe stufenweise freisetzt. Die Folge: die Muskeln werden über Stunden hinweg versorgt.

Übrigens: Ein umfangreicher Bericht zum Whey Protein 80 Konzentrat ist in diesem Review zu finden und noch mehr Whey Protein wurden hier getestet.

 

crossfit fit frau langhantel
THE PROTEIN WORKS® besticht mit TOP-Inhaltsstoffen – Wie steht es um den Geschmack?
 

Wie schmeckt das Whey Proteinpulver von THE PROTEIN WORKS®?

Eine exorbitante Geschmacksexplosion darf man bei solch schlichten Rezepturen natürlich nicht erwarten. Überladene Aromen, ein opulentes Mundgefühl und der zuckersüße Abgang bleiben aus – und das ist gut so.

Vielmehr handelt es sich um funktionale Drinks, die schmecken, satt machen und harmonisch abgerundet sind. Insbesondere die beliebten Geschmacksrichtungen Schokolade oder Vanille wirken erfreulich dezent. Hier wird das Aroma eher unterstrichen, statt den Sportler damit zu erschlagen.

Auch lobenswert: Die Drinks sind nur leicht gesüßt. Weil die Süße immer nur zart hervorkommt, trinkt man sich nicht so schnell daran satt.

 

Wie steht es mit der Löslichkeit des Pulvers?

Wer einen Shaker, Schneebesen oder notfalls einen Löffel zur Hand nimmt, bekommt das Pulver schnell eingearbeitet. Ob man dafür Wasser oder Milch bevorzugt, spielt keine Rolle. Zwar können sich immer mal wieder kleine Klümpchen am Rand des Behälters absetzen, diese lassen sich aber durch etwas schütteln oder rühren letztlich auflösen.

 

Mit welcher Lieferzeit muss man rechnen?

Kunden, die direkt über den Onlineshop kaufen, müssen ein paar Tage Wartezeit akzeptieren. Hintergrund ist, dass die Ware unmittelbar aus der englischen Produktionsstätte kommt. Dafür darf man sich dann aber über ein wirklich frisches Pulver freuen, dass nicht monatelang bei einem Zwischenhändler im Regal lag.

theproteinworks diet whey isolate 90

zum Angebot*

Was muss man sonst noch wissen?

Alle Pulver* werden in einem eher schmalen, luftdichten und wiederverschließbaren Beutel verkauft. Überdimensionierte Verpackungen, die mit viel Müll einhergehen und umständlich aufzubewahren sind, erspart man sich glücklicherweise.

Jeder Tüte liegt ein Messlöffel aus Kunststoff bei. Damit lässt sich im Handumdrehen die richtige Portionsgröße bemessen – eine Waage ist überflüssig.

Quelle:
[1] https://www.insidermedia.com/insider/northwest/128618-protein-works-bulks-bank-deal