whey-protein-info-header

Molkenprotein – Eiweiß für Kraftsportler

Unter Kraftsportlern gibt es ein Supplement, dass sich besonderer Beliebtheit erfreut: Molkenprotein. Als Nahrungsergänzung ist diese Form des Eiweiß besser bekannt als Whey, das von vielen Sportlern eingenommen wird.

Molkenprotein beim Bodybuilding

Molkeprotein kann die Effektivität des Workouts steigern.

Besonders wenn es darum geht, Muskeln aufzubauen oder zu erhalten, kommt häufig Molkenprotein zum Einsatz. Der Grund dafür soll in diesem Artikel erläutert werden – genau wie das richtige Timing und einige empfehlenswerte Produkte.

Zu Beginn wollen wir uns aber erst einmal anschauen, was Molkenprotein eigentlich ist:

Molke ist Abfall!

Kein Scherz – bei der Herstellung von Käse bleibt Molke als Abfallprodukt zurück. Die flüssige Molke hat einen Eiweißanteil von gerade einmal einem Prozent – um daraus das hochkonzentrierte Whey Protein zu gewinnen, wird die Flüssigkeit aufwendig gefiltert.

 
sixpack-akademie-interview-sjard-rosche
 

So entsteht Whey Konzentrat mit einem Proteingehalt von etwa 80 Prozent. Diese Form des Molkenprotein ist die günstigste und gleichzeitig beliebteste. Eine noch höhere Konzentration erreichen die Hersteller durch chemische Prozesse – am Ende dieser Vorgänge steht dann Molkenprotein als Isolat oder Hydrolysat mit einem Eiweißanteil von bis zu 95 Prozent.

ESN Designer Whey Molkenprotein

Molkenprotein – Bausteine für die Muskeln

Das Eiweiß aus dem Molkenprotein kann vom Körper besonders gut verwertet und schnell aufgenommen werden. Von der Einnahme bis zur Ankunft im Muskel braucht das Whey Protein nicht einmal eine halbe Stunde. Aus diesem Grund wird Whey immer dann eingenommen, wenn schnellstmöglich Eiweiß benötigt wird.

Das ist in zwei Situationen der Fall: Direkt nach dem Aufstehen fehlt dem Körper Protein, weshalb er einen katabolen – also muskelabbauenden – Zustand erreicht. Um dem entgegenzuwirken kann Whey supplementiert werden, das die Proteinsynthese wieder ankurbelt.

Noch häufiger wird Molkenprotein nach dem Training eingenommen – denn dann benötigt der Körper Bausteine, um die beschädigte Muskulatur zu reparieren und Muskeln aufzubauen. Mit einem Whey Protein Shake stellt man diese Bausteine praktisch sofort zur Verfügung.

Optimum Nutrition 100 Prozent Whey Gold Standard Protein Molkenprotein

Gold und Designer

Auch beim Molkenprotein eine gute Wahl

Wenn es um Whey Protein geht, dann gibt es eine riesige Auswahl – das sorgt auf der einen Seite für günstige Preise, auf der anderen allerdings für eine schlechte Übersicht. Unser Whey Protein Test kann dabei helfen, die Spreu von dem Weizen zu trennen.

Das ESN Designer Whey etwa ist eine Mischung aus Konzentrat und Isolat – das soll dafür sorgen, dass das Molkenprotein vom Körper optimal aufgenommen wird.

whey-protein-blog-artikel

Das meistverkaufte Whey Protein überhaupt ist allerdings das „Gold Standard“ von Optimum Nutrition. Auch dieses Molkenprotein ist eine Mischung aus Konzentrat und Isolat und zeichnet sich dabei durch einen geringen Fett- und Zuckergehalt aus.

Scitec Nutrition mischt seinem Whey zusätzlich Aminosäuren bei, die den Körper beim Muskelaufbau besonders schnell versorgen und somit ein optimales Wachstum ermöglichen sollen.

Die vorgestellten Produkte können übrigens auch sicher und kostengünstig bei Amazon bestellt werden:

 

Fazit – perfekte Ergänzung für die Sporternährung

Molkenprotein ist für Sportler eine ausgezeichnete Möglichkeit, ihren Proteinbedarf zu decken – gerade dann, wenn der Körper so schnell wie möglich versorgt werden muss. Auch während einer Diät ist Whey eine gute Möglichkeit, kalorienarm eine große Portion Eiweiß aufzunehmen.

Scitec Nutrition Whey Protein Professional Molkenprotein

Gerade für Kraftsport und Fitness ist Molkenprotein deshalb ein guter Zusatz zur Ernährung – und eines der wirkungsvollsten Supplemente auf dem Markt.

* Amazon Partnerlink

MENU