whey-protein-info-header

Für eine gesunde Ernährung spielt insbesondere die richtige Verteilung von Makronährstoffen eine wichtige Rolle. Neben Fett und Kohlenhydraten gilt es auch auf einen ausreichenden Anteil Eiweiß zu achten. Ein hoher Eiweißanteil in der Ernährung bringt positive Effekte mit sich. Hier kommt der Eiweißshake ins Spiel!

Denn durch den Eiweißshake können auch in der Diätphase die Muskeln geschützt und stattdessen Fett verbrannt werden. Hierdurch wird der sogenannte Jo-Jo-Effekt verhindert. In Muskelaufbauphasen führt eine optimale Eiweißversorgung zu einem optimierten Muskelaufbau und einem geringen Fettaufbau.

Insbesondere die Supplementierung mit einem klassischen Eiweißshake nimmt eine wichtige Rolle bei einer eiweißreichen Ernährung ein. Ein Eiweißshake bietet einen hohen Proteinanteil und sättigt langanhaltend. Zudem ist ein Eiweißshake ein schneller Snack für zwischendurch.

Welchen Vorteil bietet ein Eiweißshake?

Eiweiß besitzt eine sättigende Wirkung, sodass Eiweißshakes bevorzugt als Ergänzung zu einer leichten Mahlzeit konsumiert oder als Alternative für eine Süßspeise genutzt werden. Durch die Proteine tritt eine langfristige Sättigung ein und nicht benötigte Kalorien werden vermieden.

Auch im Rahmen von Studien zeigte sich, dass das Hungergefühl am Morgen niedriger ist, wenn ein eiweißreiches Abendessen verzehrt wurde. Besonders während einer Diät entfalten sich die Vorteile des Proteins, denn anstatt wertvolle Muskelmasse zu verbrennen, greift der Körper auf das zusätzliche Protein zurück.

Dieses zusätzliche Protein kann natürlich durch den Verzehr von extra Protein aufgenommen werden, allerdings kann auch problemlos auf Eiweißshakes zurückgegriffen werden, um den Eiweißanteil in der Ernährung zu erhöhen.

Doch auch nach intensiven Trainingseinheiten sollte auf einen hohen Proteinanteil geachtet werden, sodass Muskeln aufgebaut werden können. Insbesondere durch die Kombination verschiedenen Aminosäuren bieten Proteinpulver einen Vorteil in der schnellen Aktivierung der Proteinsynthese und der guten Verwertbarkeit des Proteins. Speziell die BCAA ist hier relevant für Muskelerhalt und -aufbau.

 

Eignen sich Eiweißshakes für Diäten?

foodspring eiweißshake probierpaket verschiedene sorten

Insbesondere beim Abnehmen muss auf einen hohen Proteingehalt bei der Nahrungsaufnahme geachtet werden, denn nur durch eine ausreichend hohe Eiweißzufuhr kann dem Muskelabbau beim Abnehmen entgegengewirkt werden.

Durch das Einnehmen hochwertiger Eiweißshakes kann dem Körper ausreichend Protein zur Verfügung gestellt werden, sodass dieser nicht auf das körpereigene Protein in den Muskeln zurückgreift.

Zudem verfügen hochwertige Eiweißshakes nur über wenige Kalorien und bieten zusätzlich wertvolle Ballaststoffe, welche den Sättigungseffekt verstärken sowie L-Carnitin für einen angekurbelten Fettabbau.

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung wird einem Erwachsenen eine tägliche Proteinzufuhr von 0,8 g pro Kilogramm empfohlen. Insbesondere beim Muskelaufbau sollte auf eine höhere Proteinzufuhr von 1,5 – 2,0 g pro Kilogramm fettfreier Muskelmasse geachtet werden.

Bringt ein Eiweißshake Vorteile beim Muskelaufbau?

Besonders bei hoher körperlicher Belastung benötigt der Organismus einen hohen Proteinanteil, sodass nicht auf das eigene Muskeleiweiß zurückgegriffen wird. Doch auch um Muskeln aufbauen zu können benötigt der Körper Proteine, welche mithilfe von Eiweißshakes aufgenommen werden können.

Doch auch über die reguläre Ernährung kann der hohe Proteinbedarf abgedeckt werden, doch hier ist auf die richtigen, hochwertigen Eiweißlieferanten wie Fisch, Rind, Geflügel, Molke-Produkte oder Soja zu achten.

Insbesondere beim Muskelaufbau ist eine Supplementierung mit Maltodextrin sinnvoll, da dieses die Insulinausschüttung stimuliert und somit die Aminosäuren in die Muskeln transportiert.

 

Woran erkennt man einen guten Eiweißshake?

Ein gutes Eiweißpulver zeichnet sich durch einen hohen Proteinanteil aus hochwertigen Proteinquellen aus. Doch zusätzlich sollte auf die Zusammensetzung der Aminosäuren geachtet werden.

Ein niedriger Kohlenhydratanteil ist natürlich auch wichtig, denn auf unnötigen Zucker sollte selbstverständlich verzichtet werden. Ebenfalls ist die Geschmacksrichtung wichtig, da schlecht schmeckende Präparate nicht konsumiert werden.

Eine gute Indikation sind Tests zu den verschiedenen Produkten, etwa ein Whey Protein Test. Im Folgenden werden die verschiedenen Protein-Präparate vorgestellt.

 

Unterschiede beim Whey Eiweißshake

scitec nutrition whey eiweißshake

Beim Whey Protein handelt es sich um ein Molkeprotein, welches eine hohe biologische Wertigkeit aufweist und schnell vom Körper aufgenommen werden kann. Zudem überzeugen Whey-Proteine wie das klassische Whey-Konzentrat durch einen niedrigen Preis und einen hohen Proteinanteil von mehr als 70%.

Allerdings haben klassische Konzentrate einen verhältnismäßig hohen Kohlenhydrat- und Fettanteil. Im Gegensatz zum Konzentrat weist das Isolate einen wesentlich höheren Proteinanteil sowie einen niedrigen Fett- und Kohlenhydratanteil auf.

Hierdurch verfügt das Whey über bessere Nährwerte und wird schneller vom Körper aufgenommen. Zudem existieren verschiedene Herstellungsverfahren, welche die Qualität des Wheys maßgeblich beeinflussen.

Insbesondere das Cross-Flow-Mikrofiltration-Verfahren hat einen positiven Einfluss auf die Qualität, da hier auf eine rein physikalische Trennung gesetzt wird und somit die vorhandenen Aminosäuren nicht denaturiert werden.

Zusätzlich wird durch dieses Verfahren der Großteil an Laktose aus dem Whey gefiltert, sodass auch Menschen mit einer Laktoseintoleranz dieses konsumieren können. Ein Hydroisolat ist ein Protein, welches aus der Hydrolyse eines Konzentrats oder Isolats gewonnen wurde.

Besonders für Leistungssportler kann die Einnahme sinnvoll sein, da in einem Eiweißshake mit Hydroisolat besonders viele essentielle und nicht essentielle Aminosäuren vorhanden sind, die sofort vom Körper aufgenommen werden können.

Durch die kurzen Peptidketten nimmt der Körper alle benötigten Bestandteile schnell auf und verwendet kaum Energie auf den Stoffwechsel, sodass diese Energie stattdessen im Training verfügbar ist. Hydroisolat eigent sich aber nur bedingt als Eiweißshake und ist eher als Kapsel verfügbar.

 

Eiweißshake mit Casein?

Milchprotein besteht zu 80 % aus Casein und wird vom Körper nur sehr langsam aufgenommen. Hierdurch eignen sich diese insbesondere als Proteinquelle über Nacht.

Besonders beliebt sind sogenannte Milcellar Casein Eiweißshakes, die zu 80 % auf Casein Protein und zu 20 % auf Whey basieren. Diese Produkte weisen eine hohe Bekömmlichkeit und biologische Wertigkeit auf und sorgen für eine langanhaltende Sättigung.

 

Was sind Mehrkomponentenproteine?

mammut formel 90 mehrkomponenten eiweißshake

Bei einem Mehrkomponenten-Eiweißshake handelt es sich um einen Allrounder, welcher auf einer Kombination unterschiedlicher Proteinarten basiert. Zudem besitzt ein Mehrkomponentenprotein viele essenzielle Aminosäuren und unterstützt sowohl die Diät, als auch den Muskelaufbau.

Insbesondere bei regelmäßiger Durchführung von Kraft- und Ausdauersport ist dieser Eiweißshake sehr zu empfehlen.

 

Welche pflanzlichen Proteinquellen als Eiweißshake?

Neben dem klassischen Eiweißshake auf tierischer Basis bieten mittlerweile viele Hersteller auch Protein Shakes auf pflanzlicher Basis an. Besonders das Soja Protein weist eine hohe Wertigkeit auf.

Das Soja-Isolat überzeugt mit einem niedrigen Fett- und Kohlenhydratanteil und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch auch Erbsen, Hanf und Reis sind gute pflanzliche Proteinquellen. Besonders in Kombination dieser Eiweiße entsteht eine gute Wertigkeit, welche zu der Qualität tierischer Pendants aufschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

MENU