whey-protein-info-header

Eiweißpulver zum Backen – Ratgeber & Rezepte

Backideen mit Eiweißpulvern – Der neue Trend

Süße Torten, knusprige Kekse, verführerische Muffins oder ein delikates Stück Pizza? – Im Kraft- und Ausdauersport fällt der Verzicht auf die kulinarischen Genüsse nicht immer leicht. Aber kann man nicht auch Eiweißpulver zum backen verwenden?

fitness girl beim backen mit eiweißpulver

Der neue Hype: Eiweißpulver zum Backen. Wir möchten es genau wissen: Wie sinnvoll ist der Einsatz von Eiweißpulver zum Backen in der Küche? Und vor allem: Schmeckt das auch?

 

Backen als attraktive Ergänzung zum Protein Shake

Vor allem im Kraftsport und Ausdauertraining muss auf eine ausreichende Versorgung mit den Makronährstoffen geachtet werden. Der persönliche Ernährungsplan – zum optimalen Aufbau der Muskulatur – ist einzuhalten und nur dann können auch lästige Pfunde verschwinden.

Deswegen wird die gesunde, abwechslungsreiche Ernährung mit Proteinpulver ergänzt. Meistens in Form eines Shakes. Aber: Die diversen Eiweißpulver zum Backen sind noch viel abwechslungsreicher einsetzbar – für Kuchen, Desserts und schmackhafte Gerichte.

So werden die unerwünschten Kohlenhydrate reduziert und die benötigten Proteine aufgenommen.

 

Welches Eiweißpulver zum Backen verwenden?

Jedes Proteinpulver, wie Casein Protein, Whey Protein oder auch pflanzliches Soja Protein, kann verwendet werden. Im Detail: Das Mehrkomponenten Protein, welches sich aus diversen Proteinen zusammensetzt, ist vielseitig einsetzbar und eignet sich hervorragend zum Backen.

unterschiedliche arten eiweißpulver

Bei Verwendung eines Whey Protein, wird die Gesamtmenge des Mehles halbiert und mit Eiweißpulver zum Backen ergänzt. Soll der Teig seine gewohnte Konsistenz erhalten, dann ein Soja oder Casein Protein nutzen.

Kleiner Tipp zum perfekten Gelingen: Am Anfang auf bereits erprobte Rezepte zurückgreifen, denn ein wenig Übung und Wissen wird, beim Einsatz von Eiweißpulver zum Backen, benötigt.

Generell gilt: Jedes Pulver hat eine andere Beschaffenheit und dadurch unterschiedliche Auswirkungen auf das Resultat. Die Frage lautet also, welches Eiweißpulver kaufen?

Deswegen: Zuerst Rezept(e) auswählen, dann bei unseren diversen Whey Protein Tests das optimale Eiweißpulver zum Backen finden und – falls es nicht schon in der Küche steht – gleich bestellen.

 

Tolle Rezepte mit Eiweißpulver nachbacken

Der Arbeitsalltag war bereits viel zu lang, dann noch das harte Training und jetzt auch noch selbst kochen? Keine Lust? – Das verstehen wir.

Deswegen sind die ausgewählten Rezepte rasch zubereitet, gelingen auch Anfängern leicht und schmecken echt lecker. Und: Durch den Verzicht auf ein Fertigprodukt, kann der individuelle Ernährungsplan noch besser eingehalten werden, denn die aufgenommenen Makronährstoffe sind eindeutig bestimm- und nachvollziehbar.

 

Haselnuss-Brownies mit extra Power

eiweißpulver zum backen haselnuss brownies rezept

Zutaten:

Vor Beginn der Zubereitung, das Backrohr auf 160 Grad Celsius vorheizen. Dann die Eier trennen und in einer Schüssel, die zwei Eiklar steif schlagen.

Alle anderen Zutaten inklusive dem Eidotter (der zweite Eidotter kann anderweitig verwendet werden) in einer Schüssel gut verrühren und zum Schluss das steife Eiklar vorsichtig unterheben.

In eine rechteckige Bratpfanne füllen und im vorgeheizten Backrohr auf Umluft in rund zwanzig Minuten backen. Schmeckt wunderbar – nach einem harten Trainingstag – zu einem Protein Shake.

 

Frischer Pfannkuchen mit zart schmelzender Schokoladencreme

pfannekuchen schokosauce mit eiweißpulver backen

Die Zutaten reichen für zwei Pfannkuchen:

  • 60 Gramm Vollkorn-Hafermehl,
  • 60 Gramm Whey Protein Vanille *
  • zwei ganze Eier und zwei Eiklar extra,
  • 180 Gramm Magerquark und
  • 100 Milliliter Mandelmilch.

Für die Füllung:

  • 150 Gramm Joghurt;
  • ein Esslöffel Eiweißpulver zum Backen Schokolade und
  • ein Esslöffel Kakaopulver.

Die Zubereitung gelingt unkompliziert und dauert rund zehn Minuten:

Alle Zutaten für die Pfannkuchen abwägen und in eine Schüssel geben. Dazu kommt noch etwas Mineralwasser und jetzt: Mit dem Mixer oder Schneebesen rühren, bis ein schöner Teig entstanden ist.

Zu fest? Dann noch etwas Mineralwasser dazugeben. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und zwei Stück Pfannkuchen nacheinander backen.

In der Zwischenzeit das Joghurt mit dem Eiweißpulver Schokolade sowie dem Kakaopulver verrühren und auf die fertigen Pfannkuchen verteilen. Zusammenrollen und eventuell mit Honig beträufeln. Exzellent! Aber auch herzhafte Gerichte gelingen mit dem Eiweißpulver zum Backen.

 

Würzige Pizza mit Eiweißpulver backen

pizza rezept mit eiweißpulver

Keine Lust auf etwas Süßes nach dem Training? Und: Der Protein Shake füllt jetzt den leeren Magen auch nicht richtig? Also, das Verlangen, nach einer pikanten Mahlzeit, will gestillt werden?

Ärmel hoch und los geht es, denn: Das Eiweißpulver zum Backen kann auch für die Zubereitung einer leckeren Pizza verwendet werden. Die fertige Pizza ist optimal für eine Person, mit viel Hunger.

Die Zutaten:

  • 50 Gramm Eiweißpulver zum Backen * – ohne Geschmack und Süßungsmitteln;
  • 3 Esslöffel Weizenkleie;
  • 8 Gramm Backpulver;
  • 120 Gramm Frischkäse (bei einer Diät die fettarme Variante bevorzugen);
  • zwei Eier;
  • ein halber Teelöffel Oregano;
  • eine Prise Salz (ungefähr ein viertel Teelöffel);

ungefähr 8 Esslöffel Tomatensauce für Pizza; 50 Gramm geriebenen Pizzakäse und 80 Gramm Mozzarella in Scheiben geschnitten (bei Bedarf, kann auch hier die fettarme Variante ausgewählt werden); zwischen 80 und 100 Gramm Prosciutto cotto.

Die Zubereitung kann beginnen: Zuerst das Backrohr auf 180 Grad Celsius vorheizen. Dann in einer Schüssel den Frischkäse und die zwei Eier mit dem Schneebesen glatt verrühren.

Nachdem das Eiweißpulver, die Weizenkleie, das Backpulver, der Oregano und das Salz trocken vermischt wurden, kommt das Ganze zu dem Eier-Frischkäse-Gemisch. Nun wird es solange verrührt, bis ein saftiger Teig entstanden ist.

Für fünfzehn Minuten in den Kühlschrank geben. Anschließend Backpapier auf ein Backblech legen, und den Teig mit einem Löffel aufstreichen. Dabei selbst bestimmbar: die gewünschte Teigstärke. Rund fünfzehn Minuten wird der Teig – ohne Belag – im Backofen gebacken.

Herausnehmen, die Ofentemperatur auf 200 Grad Celsius erhöhen, auf dem heißen Teig die Tomatensauce verstreichen und darüber den geriebenen Käse streuen. Dann noch den Schinken und als Finish den geschnittenen Mozzarella darüber verteilen.

Ab ins Backrohr und sobald die Pizza braun und knusprig ist: Herausnehmen und schmecken lassen – vielleicht mit einem Blattsalat als Beilage.

 

Fazit zum Backen mit Eiweißpulver

Die diversen Whey Proteine sind in der Küche vielseitig integrierbar. Das Eiweißpulver zum Backen harmoniert perfekt mit den unterschiedlichsten Zutaten und die Gerichte füllen die leeren Speicher in der Muskulatur wieder auf.

Deswegen: Unbedingt probieren und feststellen – gesund ist echt delikat.

MENU